Arbeit

Lebenshilfe Wetterau e.V. - Arbeit

InkA Wetterau gGmbH ist ein unabhängiger Dienst zur betrieblichen Inklusion mit dem Ziel, Menschen mit Behinderungen (Schwerpunkt junge Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung oder Lernbehinderung) bei der Suche nach Arbeitsplatzmöglichkeiten auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt im Wetteraukreis zu unterstützen.

Die Lebenshilfe Wetterau wurde von Mitgliedern des Vereins und dem Verein yourplace e.V. aus Ortenberg auf die Möglichkeit angesprochen, für Menschen mit Behinderungen einen Dienst zu gründen, der sie unterstützt, wenn sie im allgemeinen Arbeitsmarkt arbeiten möchten.

Man tauschte sich aus und beschloss in dieser Thematik aktiv zu werden. Ziel ist es, die beruflichen Möglichkeiten auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt speziell für Menschen mit geistigen Behinderungen/Lernbehinderungen im Wetteraukreis zu verbessern.

Mit der Behindertenhilfe Wetteraukreis wurde ein Partner gewonnen, der gemeinsam mit der Lebenshilfe Wetterau einen Dienst zur betrieblichen Inklusion gründete. Es wurde ein Projektantrag bei der Aktion Mensch eingereicht, um die notwendige finanzielle Unterstützung für den neuen Dienst zu erhalten. Dieser wurde im Januar 2017 genehmigt.

Die Gesellschafter Lebenshilfe Wetterau gGmbH und Behindertenhilfe Wetteraukreis gGmbH gründeten gemeinsam eine gemeinnützige Gesellschaft, die InkA Wetterau gGmbH (Inklusive Arbeit Wetterau gGmbH).

Los ging es am 1.8.2017 in einem barrierefreien Büro in Bad Nauheim, Bahnhofsallee 6:

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Nachfolgend möchten wir die wesentlichen Inhalte der InkA Wetterau gGmbH vorstellen.

 

Wir sind

  • Der unabhängige Dienst zur betrieblichen Inklusion im Wetteraukreis
  • Eine gemeinsame gemeinnützige Gesellschaft der Lebenshilfe Wetterau gGmbH und der Behindertenhilfe Wetteraukreis gGmbH
  • Ein von Aktion Mensch gefördertes Projekt

 

Zielsetzung

  • Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung oder Lernbehinderung Beschäftigungsmöglichkeiten auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt ermöglichen. Das können sein: Hospitationen, Praktika, Qualifizierungsmaßnahmen bis hin zum sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis.
  • Aufbrechen des Automatismus Förderschule und dann der Weg in eine Werkstatt für behinderte Menschen

 

Wir unterstützen und beraten

  • Junge Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung oder Lernbehinderung
  • Abgänger der Förderschulen für geistige Entwicklung und Lernhilfe
  • Schulabgänger mit Förderbedarf von inklusiven Schulen und Regelschulen
  • Teilnehmer im Eingangsverfahren oder Berufsbildungsbereich
  • Potenzielle Arbeitgeber, Eltern und Betreuer

 

Wie wir arbeiten

  • Personenzentrierte Beratung von Menschen mit Behinderungen
  • Wunsch und Wahlrecht potentieller Arbeitnehmer stehen im Mittelpunkt
  • Sozialraumorientiert agieren
  • Unterstützung Übergang Schule – Beruf
  • Beratungen über das persönliche Budget/Budget für Arbeit/Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten
  • Unterstützung bei der Job-Coach-Suche
  • Informationen für Arbeitgeber, potentielle Arbeitnehmer, Institutionen und Angehörige/Betreuer
  • Beratung potenzieller Arbeitgeber
  • Netzwerkaufbau rund um das Thema Inklusive Arbeit im Wetteraukreis
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Best Practice Beispiele

 

Wir möchten zusammenarbeiten mit

  • Werkstätten für Menschen mit Behinderungen
  • Integrationsfachdiensten
  • Agentur für Arbeit/Jobcenter
  • Förderschulen
  • Wetteraukreis/Kreisschulamt
  • Weiteren Institutionen

 

Was kostet unsere Unterstützung

Die Nutzung unseres Netzwerkes, unserer Beratung und unserer Unterstützung sind derzeit für potenzielle Arbeitnehmer und Arbeitgeber kostenfrei. Unsere Arbeit wird durch Aktion Mensch gefördert. Darüber hinaus sind unsere Gesellschafter Lebenshilfe Wetterau gGmbH und Behindertenhilfe Wetteraukreis gGmbH Geldgeber für unseren Service.

 

Interesse?

Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Egal ob zukünftiger Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Eltern, Betreuer oder Institution.

Vielleicht möchten Sie sich gerne mit einbringen, um an der Verbesserung von beruflichen Möglichkeiten für geistig behinderte Menschen in der Wetterau zu arbeiten. Auch hier können Sie sich gerne bei uns melden.

Unser Projekt wird durch Gelder der Aktion Mensch und Eigenmittel der Gesellschafter gefördert. Dennoch können Sie unsere Arbeit durch eine Spende finanziell unterstützen, um so weitere zusätzliche Projekte zu ermöglichen. Dadurch helfen Sie mit, den Wetteraukreis ein Stück inklusiver zu machen.  

Bankverbindungen:

Kontoinhaber: InkA Wetterau gGmbH

Volksbank Mittelhessen: IBAN: DE 31 5139 0000 0059 7422 05, BIC: VBMHDE5F

Sparkasse Oberhessen: IBAN: DE 24 5185 0079 0027 1576 02, BIC: HELADEF1FRI

 

Derzeit nehmen wir gerade an einer Crowdfunding Aktion teil. Ziel ist es, mit den erzielten Spenden eine barrierefreie Internetseite und einen Flyer in leichter Sprache zu realisieren.

Hier geht es zur Spendenplattform

 

InkA Wetterau gGmbH

Bahnhofsallee 6

61231 Bad Nauheim

Tel: 06032/953 6868

Email:

jochen.rolle@inka-wetterau.de

sandra.jost@inka-wetterau.de

gabriele.garte@inka-wetterau.de

rainer.Gimbel@inka-wetterau.de