News

Lebenshilfe Wetterau e.V. - News

Blick hinter die Kulissen; unser Haustechniker


Ein Mann für alle Fälle und viele Aufgaben - unser Haustechniker

Stephan Siddi ist der Mann für alle Fälle. Er ist Haustechniker und sorgt dafür, dass bei der Lebenshilfe Wetterau alles funktioniert.

Ganz egal ob eine Glühbirne defekt ist, ein Rollo fehlt, der Garten auf Vordermann gebracht werden muss, Wohnungen einen Anstrich benötigen oder die Fahrräder und Autos gewartet werden müssen. Auch wenn größere Arbeiten anstehen, weiß Stephan Siddi, wer das übernehmen kann, wen er ggf. als Unterstützung braucht. Alle kennen Stephan Siddi und rufen beim ihm an, wenn sie Hilfe brauchen und er hat für alle ein offenes Ohr. Denn Stephan weiß was zu tun ist.

Das war auch so, als Corona von jetzt auf gleich das Arbeiten und Leben in der Lebenshilfe Wetterau veränderte. Angefangen von Desinfektionsmittelspendern, Beschilderungen, Trennwänden in den Büros und Umkleiden für die Pflegekräfte, alles musste schnell und kompetent erledigt werden.

Zu seinem Aufgabenbereich gehört nicht nur das Haus und Gelände in Fauerbach, auch in Gedern betreut er quasi „Haus und Hof“.  Mindestens einmal in der Woche ist er in Gedern vor Ort und oft reicht die Zeit nicht für alles was zu tun ist. Da brauchen dann auch mal alle etwas Geduld, denn er hat täglich ein sportliches Programm zu bewältigen. Doch die Vielfalt seiner Aufgaben macht ihm Spaß. „Ein Bürojob“, sagt er lachend „das wäre nix für mich, ich bin gerne draußen“.

Seit 2017 ist er bei der Lebenshilfe Wetterau beschäftigt und alle kennen ihn. Er hat alle Schlüssel, weiß wo die Dinge gelagert werden, repariert was er kann oder besorgt Ersatz. Auch um die Renovierungen der Wohnungen und Zimmer nach einem Bewohner- bzw. Mieterwechsel, kümmert sich Stephan Siddi. Auch den „Spielplatz“ der von der Tagesstruktur täglich für die Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner genutzt wird, hält er in Schuss. Dekoriert zu Weihnachten das Haus und unterstützt bei allen Veranstaltungen der Lebenshilfe. Das klingt nicht nur nach viel Arbeit, das ist es auch. Teilweise ist das Programm alleine nicht zu schaffen, deshalb holt er sich wenn nötig, andere Handwerker dazu. So auch bei den Gartenarbeiten, die alleine nicht zu schaffen ist.

Seine vielen Kontakte zu den unterschiedlichen Handwerkern.

Täglich kommen da etliche Kilometer zusammen, denn er ist viel auf dem  Gelände unterwegs. Gut , dass es auch sonst bei Stephan Siddi sportlich zugeht. Er ist seit Jahren aktiver Jogger und läuft regelmäßig, gerne auch mal einen Halbmarathon. Außerdem bastelt er gerne an seinem Auto einem Mazda 6 oder ist mit seinem 15-jährigen Sohn unterwegs, der Tennis spielt oder gerne mit Papa am Computer zockt.

Als Halbitaliener, der Wurzeln auf Sardinien hat, mag er natürlich Pasta und Spaghetti, aber es darf auch gerne ein Schnitzel mit Kartoffeln sein.

Alle sind froh, das Stephan Siddi sich um alles kümmert und der „gute Geist“ im Haus ist – vielen Dank dafür !!



zurück