News

Lebenshilfe Wetterau e.V. - News

Das Lächeln der Bewohner ist meine größte Belohnung


Im Dezember 2019 hat Matthias Lang seine berufsbegleitende  Ausbildung zum Heilerziehungspfleger erfolgreich  abgeschlossen. In seiner Abschlussarbeit mit stolzen 40 Seiten, hatte er das Thema „ Basale Stimulation“  ausführlich beschrieben. In der basalen  Stimulation, werden bei Menschen mit Behinderung z. B.  unterschiedliche Sinne angesprochen, die zur Entspannung dienen und ihre Körperfindung verbessern.

Der Weg von Matthias Lang ist ungewöhnlich, denn bei seinen ersten Kontakten mit der Lebenshilfe war er als Lieferant unterwegs und lernte so bei jedem Besuch, die Lebenshilfe und die Mitarbeiter besser kennen. Sein Interesse  wurde immer größer und nach einem kurzen Gespräch, war schnell alles klar.  Die Lebenshilfe überlegte nicht lange und bot Herrn Lang kurzerhand einen Arbeitsplatz als pädagogische Aushilfe an, den er sofort angenommen hat und keinen einzigen Tag bereute.

Das Interesse an der Arbeit mit behinderten Menschen bleibt ungebrochen. Sein Arbeitseinsatz findet in Fauerbach statt, in einer Wohnstätte für Menschen mit geistiger Behinderung. Er nutzt die Chance zu einer berufsbegleitenden Ausbildung, als Heilerziehungspfleger (HEP) und beginnt mit der Ausbildung 2016. Die 3-jährige  Ausbildungszeit, umfasste 35 Wochenstunden in der Wohnstätte Fauerbach der Lebenshilfe Wetterau, sowie in 10 Schulwochen pro Jahr am Campus am Park in Herbstein. Schritt für Schritt  lernt er alles was zur Pflege und zum Wohlbefinden der Bewohnerinnen und Bewohner beiträgt. Natürlich muss man sich gerade beim Thema Pflege erst an alles gewöhnen und man muss den Job wollen, sagt auch Matthias Lang im Interview. Doch die Arbeit mit den Menschen, gibt so viel zurück. Hier spürt man immer wieder Lebensfreude pur. Die Bewohnerinnen und Bewohner können es nicht immer sagen oder zeigen, aber in ihren Augen kann man mit etwas Erfahrung alles ablesen, Matthias Lang fiel das von Anfang an leicht.

 Die Ausbildungszeit ist jetzt vorbei und Matthias Lang hatte schon vor Ablauf seiner Ausbildung, das Angebot in der Tasche, bei der Lebenshilfe zu bleiben. Und wieder gab es kein langes überlegen bei Herrn Lang.  Die  Arbeit mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, sowie mit seinen Kollegen zeigt ihm, was wichtig ist, für ihn steht fest – er ist angekommen! Die Lebenshilfe Wetterau ist für ihn genau das Richtige.

Alle Kollegen sind sich einig, „Matze“ wie alle Kollegen Matthias Lang  nennen, ist für jeden Spaß zu haben und wir sind alle froh, das Matze bei der Lebenshilfe angekommen ist.  In seiner Freizeit findet „Matze“ Ausgleich bei einem leckeren Essen, seiner Familie  und bei der Musik.

Wer Interesse an einem Job als Heilerziehungspfleger oder unserer Arbeit hat, kann sich gerne an die Lebenshilfe Wetterau wenden.

 

Foto: Lebenshilfe Wetterau„
Matze“ Matthias Lang, hat immer was zu lachen und für alle ein offenes Ohr.

zurück